Spannende Veranstaltung im Museum Vrolik in Amsterdam

Bild: Hans van den Bogaard/Museum Vrolik AMC

Tierpräparation, Tiere als Todesboten und Fuchsschädel aus Schokolade können die Teilnehmer des diesjährigen „Weekend of Anatomy“ erwarten.

Bereits zum vierten Mal heißt das Amsterdamer Museum Vrolik Besucher zum „Weekend of Anatomy“ willkommen (unsere Rückschau auf die erste Veranstaltung findet sich hier). In diesem Jahr werden Tiere im Mittelpunkt stehen und wir freuen uns besonders darüber, dass wir als Vortragende eingeladen wurden. Tiere, die mit Tod und Jenseits in Verbindung gebracht wurden und werden, sowie die biologischen Hintergründe dieser Assoziationen werden in unserem englischsprachigen Vortrag „Animals as mediators between the worlds of the living and the dead“ präsentiert. In anderen Vorträgen wird unter anderem Joanna Ebenstein von Morbid Anatomy über den Tierpräparator Walter Potter berichten, der durch seine skurrilen Dioramen bekannt wurde. Im Rahmen der Veranstaltung werden auch zahlreiche Kurse angeboten, in denen man beispielsweise lernt, Tierschädel anatomisch korrekt zu zeichnen oder „Tierpräparate“ aus Wachs herzustellen. In einem weiteren Kurs kann man einen Fuchsschädel aus Schokolade dekorieren und anschließend mit nach Hause nehmen. Führungen hinter die Kulissen des berühmten Museum Vrolik mit seiner historischen Sammlung anatomischer Präparate (hier unser Bericht über das Museum) wird es selbstverständlich auch geben.

Die Veranstaltung „Weekend of Anatomy: The Afterlife of Animals“ wird am 22. und 23. April 2017 am Museum Vrolik in Amsterdam stattfinden. Das Programm können sich die Teilnehmer dabei selbst zusammenstellen. Eine Übersicht aller Vorträge, Kurse und Präsentationen sowie weitere Informationen und Tickets lassen sich hier finden. Der Kartenverkauf hat gerade begonnen.

Aus dem Schemenkabinett-Archiv

3 Gedanken zu „Spannende Veranstaltung im Museum Vrolik in Amsterdam

  1. Vielen Dank für die Info zu der sicherlich sehr interessanten Veranstaltung, die auch sehr gerne besuchen würde. Doch leider ist Amsterdam nicht gerade um die Ecke und ich bekomme in der Zeit auch keinen Urlaub.

    Ich habe im Forum „Dunkles Leben“ einen Link zu diesem Artikel gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.